21.05.2018, von Andreas Bertele

Atemschutzausbildung für Helfer aus Lindenberg, Sonthofen und Füssen im THW-Ortsverband Kaufbeuren

Kaufbeuren. Am Wochenende 4. und 5. Mai 2018 absolvierten 6 Helfer aus den Ortsverbänden Lindenberg, Sonthofen und Füssen den ersten Teil der Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger. Am vergangenen Wochenende beendeten sie ihrer Ausbildungen mit einer theoretischen und praktischen Prüfung.

Am ersten Wochenende wurden den Teilnehmern am Freitagabend die theoretischen Ausbildungsinhalte vermittelt, die sie am Samstag im praktischen Teil anwenden mussten. Bei der praktischen Ausbildung wurden Gerätekunde, Gewöhnungsübungen mit dem Atemschutzgerät, eine umfangreiche Belastungsübung in der Natur und das Retten einer Person aus einem Radlader durchgeführt. Zum Abschluss des zweiten Tages und somit Ende des ersten Ausbildungsteiles war eine anspruchsvolle Einsatzübung geboten. In einem in der Fahrzeughalle angelegten Übungs-Parcours mussten die Teilnehmertrupps mehrere Aufgaben, wie An- und Ablegen des Atemschutzgerätes, Überwinden einer Engstelle durch Freisägen von Eisenrohren, Passieren von Engstellen im Kriechgang sowie das Retten einer verletzten Person unter einsatzrealistischen Voraussetzungen, bewältigen. Zusätzlich erschwert wurden diese Aufgaben durch eine verdunkelte und vernebelte Fahrzeughalle. Im Übungs-Parcours wurden dadurch die gelernten Einzelübungen (wie z.B. Teamarbeit, Engstellen passieren, Treppen richtig besteigen, Arbeiten und Personenrettung unter Atemschutz) zusammengefügt. Unterstützt und ergänzt wurden die Helfer durch ausgebildete Atemschutzgeräteträger des Ortsverband Kaufbeuren.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren vom ersten Teil der Ausbildung sehr angetan, auch wenn es ein eher anstrengendes Wochenende war.

 

 

Am vergangenen Freitag, 18. Mai trafen sich die Teilnehmer erneut um sich der theoretischen Prüfung zu stellen. Diese wurde von allen Teilnehmern mit sehr guten Ergebnissen bestanden, sodass der praktischen Abschlussprüfung am Samstag nichts mehr im Wege stand. Alle Helfer mussten ihr erlerntes Können in der Atemschutzstrecke der Feuerwehr Kaufbeuren vorzeigen. Nach dem "Aufwärmen" auf dem Laufband und der Endlosleiter ging es in Zweier-Trupps in die eigentliche Strecke, in der diverse Hindernisse überwunden werden mussten. Auch diese anstrengende und schweißtreibende Aufgabe bewältigten alle Trupps und bestanden somit die Prüfung.

 

Die Ausbildung wurde von den Bereichsausbildern Atemschutz Matthias Winkler, Markus Prochaska und Benjamin Scharpf durchgeführt, begleitet und unterstützt wurden sie von Martin Hippchen, Renate Baumann, Kerstin Sirch, Reinhard Sirch, Andreas Bertele und Alexander Werner sowie Alexander Fleischer vom OV Sonthofen.

 

 

Fotos: Alexander Fleischer, Matthias Winkler, Andreas Bertele

 

 

 

 

https://photos.app.goo.gl/WaNJF24UjBSYjjAh2

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: