10.06.2014

Warnung vor schweren Gewittern

THW - Partner in der örtlichen Gefahrenabwehr

Bereits jetzt weist u.a. der Deutsche Wetterdienst (www.dwd.de) für die kommenden Stunden auf mögliche schwere Gewitter, teils mit unwetterartigen Entwicklungen hin.

Die Unwetter könnten demnach schwere Schäden durch Großhagel, Blitzschlag oder punktuelle Überschwemmungen verursachen.

Sollte es zu der vorhergesagten Entwicklung auch in Kaufbeuren und dem angrenzenden Umland kommen, steht auch das THW Kaufbeuren den Feuerwehren als Partner in der örtlichen Gefahrenabwehr zur Verfügung.

Die Einsatzoptionen reichen hierbei weit über das bloße Füllen und Verlegen von Sandsäcken hinaus. So stehen neben mehreren mobilen Spezialpumpen mit hoher Förderleistung und großem Korndurchlass auch Wassersauger, Kettensägen zur Beseitigung von Windbruch und umfangreiche Möglichkeiten zur Sicherung beschädigter Gebäude oder blockierter Verkehrswege zur Verfügung.

Bei derartigen Flächenlagen empfiehlt das THW Kaufbeuren bereits möglichst frühzeitig die Einbindung eines "Fachberaters THW".
Dieser kann z.B. von der Einsatzleitung der Feuerwehr oder der Polizei kurzfristig per Funkmeldeempfänger über die Leitstelle Allgäu alarmiert werden.

Der diensthabende Fachberater ist mit einem Handsprechfunkgerät ausgestattet und nimmt umgehend nach der Alarmierung mit dem Anforderer Kontakt auf, um das weitere Vorgehen mit diesem zu besprechen.

Der Einsatz eines Fachberaters ist hierbei immer kostenlos.

Verfolgen Sie in den kommenden Stunden aufmerksam die Warnungen des DWD:

http://www.dwd.de/dyn/app/ws/html/reports/MS_pre_warning_de.html

http://www.wettergefahren.de


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: