11.06.2013, von Andreas Bertele

THW und Feuerwehr aus Kaufbeuren helfen bei der Hochwasserlage im Landkreis Günzburg

Auf Anforderung der Regierung von Schwaben entsendete die Stadt Kaufbeuren ca. 40 Helfer von THW und Feuerwehr in den Landkreis Günzburg um dort bei der Sandsack-Logistik in der akuten Hochwassersituation vor Ort zu helfen.

Auf Grund der kritischen Hochwasserlage im Landkreis Günzburg wurde dort am Montag, 10.06.2013 der Katastrophenfall erklärt. Starke Regenfälle am Sonntag und Montag führten zu Hochwasser und Überschwemmungen insbesondere an den Flüssen Mindel, Kammel und Günz.

Rund 40 Einsatzkräfte aus Kaufbeuren von Feuerwehr und THW waren seit den frühen Morgenstunden des Dienstags vor Ort. Insbesondere wurden in Nettershausen 10.000 Sandsäcke befüllt.

 

Der Mitteleinsatz vor Ort von Kaufbeurer Seite:
-THW Kaufbeuren mit 21 Personen: MTW-ZTr, GKW1, MLW1, MTW-OV, Anhänger LiMa, Sandsackfüllanlage
- Feuerwehr Kaufbeuren mit 27 Personen: 2 MZF, 1 Versorgungs-LKW, 1 LF 16 TS


Text: Stadt Kaufbeuren / THW Kaufbeuren


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: