28.02.2021, von Andreas Bertele

Gebäudeexplosion in Oberbeuren

Kaufbeuren. Am Samstagmorgen, 27. Februar 2021 um 3:28 Uhr wurde der Fachberater des THW Kaufbeuren durch die Feuerwehr Oberbeuren zur Unterstützung alarmiert.


Das Alarmstichwort lautete "THL 1 Gebäude sichern". Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es sich nicht nur um eine Gebäudesicherung handelt. Das Sportheim Oberbeuren war durch eine Explosion komplett zerstört. Gebaudeteile waren im Umkreis von ca. 200 Meter verteilt und haben, zusammen mit der Druckwelle der Explosion, mehrere Häuser der angrenzenden Ferienhaussiedlung zum Teil schwer beschädigt. Nach ersten Erkundungen waren zum Glück keine Personen verletzt. Die betroffenen Anwohner wurden bereits von der Feuerwehr und vom BRK in das Pfarrheim Oberbeuren verbracht und dort betreut.
Um die Beschädigungen an den Gebäuden besser beurteilen zu können, wurde umgehend der Bau-Fachberater nachalarmiert. Nach den ersten Begutachtungen konnte vorsichtig Entwarnung gegeben werden, keines der Nachbarhäuser war akut einsturzgefährdet. Jedoch waren aufgrund der zum Teil schweren Beschädigungen Sicherungsmaßnahmen erforderlich.
Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde die Bergungsgruppe des THW Kaufbeuren nachalarmiert um zusammen mit der Feuerwehr diese Sicherungsmaßnahmen durchzuführen. Zusätzlich wurde der Lichtmastanhänger (LiMa) zur Einsatzstelle alarmiert, um die Sicherheit der Einsatzkräfte zu gewährleisten und auch um dem Kriminal-Dauerdienst die ersten Ermittlungen im Trümmerfeld zu ermöglichen. Parallel wurde die Einsatzstelle von Trümmerhunden abgesucht, um sicherzustellen, dass sich keine Personen mehr im Trümmerkegel befinden.


Die Sicherungsmaßnahmen zogen sich bis in die Mittagsstunden. Die bis dahin eingesetzten Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr wurden durch das Küchenteam des THW Kaufbeuren mit Kalt- und Warmgetränken sowie einem Mittagessen versorgt. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle großräumig mittels Bauzäunen gesichert. Zwischenzeitlich wurde auf Weisung der Kriminalpolizei begonnen, die eingestürzten Gebäudeteile mittels eines Baggers abzutragen und dadurch mögliche Beweismittel zu sichern.
Gegen 16:00 Uhr wurde die Einsatzstelle komplett der Polizei übergeben und die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des THW konnten einrücken. Gegen 17:30 Uhr war der Einsatz nach dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft und einem kurzen Einsatznachgespräch für das THW Kaufbeuren beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: