19.05.2019

Gebäudeeinsturz in Rettenbach a. A.

Kaufbeuren/Rettenbach. Der THW Ortsverband Kaufbeuren wurde zur Unterstützung zu einem Gebäudeeinsturz in Rettenbach a. Auerberg alarmiert. Die Helferinnen und Helfer versuchen gemeinsam mit den Kräften der weiteren Blaulichtorganisationen noch vermisste Personen zu finden und zu retten.

Am Sonntag, 19. Mai 2019 um kurz nach 10 Uhr wurde der Technische Zug des THW Ortsverband von der Integrierten Leitstelle (ILS) Allgäu mit dem Stichwort "THL Gebäudeeinsturz" alarmiert.

Schon die ersten Rückmeldungen der lokalen Feuerwehrkräfte bestätigten die Alarmmeldung. Somit musste von einer Explosion mit anschließendem Kompletteinsturz eines Hauses ausgegangen werden. Zum Unglückszeitpunkt befanden sich nach aktuellem Sachstand zwei Erwachsene und ein Kind im betroffenen Gebäude. Eine Person konnte schwer verletzt in den Mittagsstunden gerettet werden und in eine Fachklink verbracht werden.

Vor Ort unterstützen unsere Einsatzkräfte die Feuerwehreinsatzkräfte beim Absuchen des Schadensortes sowie dem anschließenden Abtragen der Trümmerteile.

Aktuell konzentrieren sich die Rettungsmaßnahmen auf die Suche nach den zwei noch vermissten Personen. Zur Unterstützung wurden die Kameraden der "Fachgruppe Ortung" (FGr O(Typ B))  sowie der zweiten Bergungsgruppe (FGr B2(B) - sog. Schwere Bergungsgruppe) vom Ortsverband Memmingen angefordert. Ebenso wurde in den späten Nachmittagsstunden die Fachgruppe Beleuchtung (FGr Bel) unseres Ortsverbandes zum Ausleuchten der Einsatzstelle durch die Einsatzleitung nachgefordert.

Der Einsatz vor Ort dauert an, das Einsatzende ist noch nicht absehbar. Wir berichten nach.

Weitere Details zum Einsatz können den offiziellen Pressemeldungen entnommen werden.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: